Glaube „Wir müssen zu Friedensstiftern werden“

Hubert Looschen

In der Heimat: Bischof Heinrich Timmerevers feierte am zweiten Weihnachtstag das Hochamt in der Sankt-Josef-Kirche in Beverbruch.

Beverbruch /Nikolausdorf . Die Zeit „zwischen den Jahren“ nutzt der Bischof von Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers, gern zum Besuch in der Heimat. Der gebürtige Nikolausdorfer zelebrierte am zweiten Weihnachtstag das Hochamt in Beverbruch. Dabei wurde er musikalisch unterstützt von dem Frauen- und dem Männerchor Nikolausdorf.

„Glaube „Wir müssen zu Friedensstiftern werden““ weiterlesen

Soziales In Nikolausdorf Im Nikolausbüro herrscht emsiges Treiben

Yvonne Högemann

Teamwork: Bis zu 20 junge Frauen und Männer unterstützen Hubert Weddehage (hinten, Vierter von links) im Nikolausbüro des Pfarrheims in Nikolausdorf.

Immer mehr Zuschriften aus China trudeln seit einigen Jahren in Nikolausdorf ein. Die Flut an Briefen hat zuletzt jedoch abgenommen.

Nikolausdorf Mal sind sie niedlich, rührend oder lustig, mal traurig oder melancholisch – so sind die Briefe an das Nikolausbüro in Nikolausdorf. Auch nach dem 6. Dezember trudeln immer noch Umschläge mit Schreiben aus aller Welt bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern ein.

„Soziales In Nikolausdorf Im Nikolausbüro herrscht emsiges Treiben“ weiterlesen

Weihnachtssterne leuchten wieder in Nikolausdorf

Hubert Looschen

Weihnachtsbeleuchtung: 50 Sterne brennen in Nikolausdorf unter anderem an der Nikolausstraße.

Nikolausdorf Gemeinhin bringt man Weihnachtsbeleuchtung mit Geschäftsstraßen und Einkaufsbummel in Verbindung. Beides ist in Nikolausdorf nicht möglich. Auf eine weihnachtliche Beleuchtung wollte man aber nicht verzichten. Martin Ahrling und Josef Höne ergriffen 2007 die Initiative.

„Weihnachtssterne leuchten wieder in Nikolausdorf“ weiterlesen

Dorferneuerung „Beidseitig der Lethe“ ist der Optimismus groß

Ulrich Suttka

Großenkneten Unter den sehr wenigen Zuhörern am Montagabend bei der Sitzung des Großenkneter Rates war auch ein Gast aus Nikolausdorf. Der Besuch von Peter Georg Möllmann hatte seinen guten Grund. Auf der Tagesordnung stand nämlich der Grundsatzbeschluss zur Interkommunalen Dorfentwicklungsmaßnahme „Beidseitig der Lethe“, in der insgesamt sieben Ortschaften aus den Gemeinden Großenkneten und Garrel zusammengeschlossen werden.

„Dorferneuerung „Beidseitig der Lethe“ ist der Optimismus groß“ weiterlesen

Nikolaus im Heimatdorf empfangen

Der Nikolaus zu Gast im Nikolausdorf: Zahlreiche Kinder warteten auf ihn.

Auf die Ankunft vom Nikolaus warteten am Freitagabend Hunderte Kinder in Nikolausdorf ganz gespannt. Und sie wurden nicht enttäuscht: Gegen 17 Uhr fuhr der Nikolaus mit seinen Engeln an der Herz-Jesu-Kirche in einer festlich geschmückten Kutsche vor. Sofort war er von den vielen Mädchen und Jungen umringt, die er nach ihren Wünschen und Gedichten fragte. Zum Schluss durfte jedes Kind eine Nikolaustüte mit nach Hause nehmen. Auf dem Platz neben der Kirche lockte zudem der Nikolausmarkt kleine und große Besucher mit zahlreichen Buden.