Herz-Jesu in Nikolausdorf

Gotteshaus sollte eigentlich andernorts gebaut werden

Hubert Looschen

Leitungsgruppe: Bei (v.l.) Melanie Tapken, Ulla Willenborg und Christina Diekmann laufen die Fäden des Chronikausschusses zusammen.

Zum 100. Geburtstag der Kirche erscheint eine Chronik. Die soll pünktlich zur Jubiläumsfeier im August fertig sein. Einige Überraschungen hält die Schrift bereit.

Nikolausdorf Am 15. August wird in Nikolausdorf ein Pfarrfest gefeiert, wie immer am dritten Sonntag im August. In diesem Jahr gibt es einen besonderen Anlass: Vor 100 Jahren wurde die Kirche Herz-Jesu gebaut. Ein Chronikausschuss hat in den letzten Monaten viel Material gesammelt. Daraus wird jetzt ein Buch mit dem Titel „100 Jahre Herz-Jesu-Kirche Nikolausdorf“ erstellt, das pünktlich zur Jubiläumsfeier erscheinen soll.

„Herz-Jesu in Nikolausdorf“ weiterlesen

Porträt über Bernhard Kock

Er war der Wegbereiter für den Garreler Aufschwung

Reiner Kramer

Pfarrer Kock, sitzend in der Bildmitte, bei seinem 25-jährigen Ortsjubiläum 1910 – ein Jahr vor seinem Tod. Viele der übrigen Personen auf dem Bild sind unbekannt.

Der gebürtige Linderner wurde 1985 Pfarrer in Garrel. Er setzte sich für die Gründung von Nikolausdorf ein und galt als Respektsperson.

Nikolausdorf Über die Pfarrer-Kock-Straße zwischen Nikolausstraße und Ginsterweg gelangt man sowohl zur Kirche als auch zur Tennisanlage. Zwischen profanen und geistliche Welten bewegte sich auch Pfarrer Bernhard Kock.

„Porträt über Bernhard Kock“ weiterlesen

Wie Wolfgang Engelmann vom Priester zum Familienvater wurde

Reiner Kramer

Wolfgang Engelmann war am Dienstag im Fokus der Kamera. Gedreht wurde auch auf dem Sportplatz des SV Nikolausdorf/Beverbruch.

Der Einspieler wurde am Dienstag auch auf dem Sportplatz in Nikolausdorf gedreht. Ausgestrahlt wird er am kommenden Dienstag, 22. September.

Nikolausdorf Der Wechsel vom Priester zum verheirateten Familienvater – über seinen Lebensweg wird der Nikolausdorfer Wolfgang Engelmann am kommenden Dienstag, 22. September, in der NDR-Sendung „DAS“ berichten. In einem 3.30-minütigen Einspieler kommt Engelmann ausführlich zu Wort.

„Wie Wolfgang Engelmann vom Priester zum Familienvater wurde“ weiterlesen

„Achter de Läthe fräihet“? Da schimpfte der Pastor

Günter Buschenlange und Reiner Kramer

Die Lethe in Bissel an der Grenze Landkreis Oldenburg und Landkreis Cloppenburg

Der Grenzfluss Lethe weist eine wechselvolle Geschichte auf. Die „imaginäre Grenze“ besteht noch heute.

Nikolausdorf Lethe, der Fluss des Vergessens. Wenn die Seelen der Verstorbenen Wasser aus dem Fluss tranken, schenkte er nach der griechischen Mythologie ihnen Vergessen. Mit der griechischen Mythologie hat die Lethe, der Grenzfluss zwischen den Kreisen Cloppenburg und Oldenburg, aber nichts zu tun (s. Infobox). Erinnert werden soll an dieser Stelle an die wechselvolle Geschichte der Lethe. Anlass dazu bieten die Bestrebungen verschiedener Dörfer in den Gemeinden Garrel und Großenkneten, unter dem Titel „Beidseitig der Lethe“ einen gemeinsamen Antrag auf Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm zu stellen, initiiert vom Nikolausdorfer Peter Möllmann.

„„Achter de Läthe fräihet“? Da schimpfte der Pastor“ weiterlesen