31. Episode des OM Online Podcasts: Kinderwünsche werden in Nikolausdorf wah

Der Thementalk für’s Oldenburger Münsterland: In der 31. Folge geht es um den Nikolaus, der im gleichnamigen Dorf in der Gemeinde Garrel tausende Briefe von Kindern aus aller Welt beantwortet.

Der Nikolaus wohnt in Garrel und beantwortet die Briefe der Kinder.

Der Nikolaus wohnt in Garrel und beantwortet die Briefe der Kinder.

Die 31. Folge des “OM online Podcasts” ist ab sofort verfügbar:  Wer sicher gehen möchte, am Weihnachtsabend keine böse Überraschung erleben zu müssen, der schreibt rechtzeitig einen Brief mit seinen Wünschen an das Christkind oder den Nikolaus. In ganz Deutschland gibt es Büros mit fleißigen Helfern, die sich um die Bearbeitung und Beantwortung dieser besonderen Post kümmern.

„31. Episode des OM Online Podcasts: Kinderwünsche werden in Nikolausdorf wah“ weiterlesen

Weihnachtssterne leuchten wieder in Nikolausdorf

Hubert Looschen

Weihnachtsbeleuchtung: 50 Sterne brennen in Nikolausdorf unter anderem an der Nikolausstraße.

Nikolausdorf Gemeinhin bringt man Weihnachtsbeleuchtung mit Geschäftsstraßen und Einkaufsbummel in Verbindung. Beides ist in Nikolausdorf nicht möglich. Auf eine weihnachtliche Beleuchtung wollte man aber nicht verzichten. Martin Ahrling und Josef Höne ergriffen 2007 die Initiative.

„Weihnachtssterne leuchten wieder in Nikolausdorf“ weiterlesen

Nikolaus im Heimatdorf empfangen

Der Nikolaus zu Gast im Nikolausdorf: Zahlreiche Kinder warteten auf ihn.

Auf die Ankunft vom Nikolaus warteten am Freitagabend Hunderte Kinder in Nikolausdorf ganz gespannt. Und sie wurden nicht enttäuscht: Gegen 17 Uhr fuhr der Nikolaus mit seinen Engeln an der Herz-Jesu-Kirche in einer festlich geschmückten Kutsche vor. Sofort war er von den vielen Mädchen und Jungen umringt, die er nach ihren Wünschen und Gedichten fragte. Zum Schluss durfte jedes Kind eine Nikolaustüte mit nach Hause nehmen. Auf dem Platz neben der Kirche lockte zudem der Nikolausmarkt kleine und große Besucher mit zahlreichen Buden.

Nikolausempfang

Der abendliche Empfang am 6. Dezember lockt jedes Jahr weit mehr als 1000 Besucher aus der Region an. Seit mehr als 30 Jahren gibt es diese Veranstaltung in Nikolausdorf: Während die ehrenamtlichen Helfer beim ersten Empfang gespannt waren, ob denn überhaupt jemand der Einladung folgen würde, stellt heute die Organisation des Empfangs eine große logistische und organisatorische Herausforderung dar und die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Bons für Tüten kaufen

Bons für die Nikolaustüte können bis zum 3. Dezember in den örtlichen Verkaufsstellen erworben werden: Garrel: Papier & Mehr Westerhoff, Hauptstraße (Post), Helga Krogmann („Ihre Kette-Markt“, Danziger Straße 17); Nikolausdorf: Gastwirtschaft Fleming; Beverbruch: Geschäft Heinrich Bert und Gastwirtschaft Witte-König; Petersdorf: Bäckerei Burrichter.

Auch in diesem Jahr am 6. Dezember werden sich ab 16 die Tore des Nikolausmarktes im und um das neue Pfarrheim öffnen und um 17 Uhr wird der Nikolaus in „seinem Dorf“ begrüßt. Dabei soll sich der örtliche Empfang von anderen kommerziellen Advents- und Weihnachtsmärkten der Region unterscheiden: Trotz insgesamt steigender Kosten gibt es bei den Angeboten für Kinder keine Preiserhöhungen und die Flüchtlingskinder der Gemeinde Garrel bekommen wieder eine kostenlose Nikolaustüte.

Der Heilige Nikolaus als Kinderfreund soll im Mittelpunkt stehen, so dass auch in diesem Jahr wieder ein echter Schokoladen-Nikolaus in der handgepackten Nikolaustüte ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen