Tennisclub Nikolausdorf-Garrel: Nachwuchsspieler sichern sich gleich zwei Trophäen

eb

Freuten sich über die Turniersiege: Veit Schmidt (l.) und Tjark Tebben sowie . . .
. . . Katharina Engelmann (l.) und Mia Grothaus vom Tennisclub Nikolausdorf-Garrel.

Nikolausdorf Mit 18 Mannschaften sind die Kinder und Jugendlichen des Tennisclubs Nikolausdorf/Garrel (TCNG) in der Sommersaison an den Start gegangen. Die Philosophie des Vereins ist es, auch die Jüngsten an den Wettbewerbsspielbetrieb heranzuführen.

Mit großem Erfolg. Von den gemeldeten Mannschaften schafften neun in ihrer Altersklasse den Staffelsieg und qualifizierten sich somit für die Endrunden im Weser-Ems-Pokal. Für einige Mannschaften war im Viertel- oder Halbfinale der Wettbewerb beendet. Nach langer Zeit haben sich aber zwei Mannschaften des TCNG im Weser-Ems-Finale erfolgreich durchzusetzen können.

Die Midcourt-Mädchen Katharina Engelmann und Mia Grothaus konnten sich in allen drei Runden jeweils mit 3:0 Spielen durchsetzen. Im Finale gegen den SV Esterwegen waren die beiden jungen Talente so dominant, dass lediglich drei Punkte in drei Spielen abgegeben wurden.

Etwas schwerer hatten es die Midcourt-Jungen Tjark Tebben und Veit Schmidt. 21 Staffelsieger kämpften in dieser Altersklasse um den Weser-Ems-Pokal. Nach vier überstandenen Runden trafen Tjark und Veit im Finale auf den TC Blau-Weiß Lingen. Während Tjark sein Einzel knapp mit 4:6 und 4:6 verloren hatte, konnte Veit durch ein 6:0 und 6:0 die Partie ausgleichen. Im entscheidenden Doppel setzten sich die Nikolausdorfer mit 6:4 und 6:2 durch und sicherten sich den Weser-Ems-Pokal.

https://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/nikolausdorf-tennisclub-nikolausdorf-garrel-nachwuchsspieler-sichern-sich-gleich-zwei-trophaeen_a_50,5,4128501806.html

Schreibe einen Kommentar