Oldtimerclub: Neuer Bagger bereichert Sammlung

Yvonne Högemann

Der Vorstand des Oldtimerclubs (v.l.): Bernd Emke, Christian Otten, Hubert Burke und Heinz Wessel.

Nikolausdorf Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Oldtimerclub Nikolausdorf jetzt im neuen Vereinsheim des SV Nikolausdorf zurück. Dort versammelten sich die Mitglieder zur Generalversammlung. Teilvorstandswahlen standen unter anderem auf der Tagesordnung.

Bestätigt in ihren Ämtern wurden Christian Otten als zweiter Vorsitzender und Heinz Wessel als Schriftführer. Im erweiterten Vorstand wurden Matthias Wegmann und Dirk Thoben neu gewählt. Mit ihren sechs neuen Mitgliedern, die im vergangenen Jahr dem Oldtimerclub beigetreten sind, kommt der Verein mittlerweile auf 202 Vereinsmitglieder.

In seinem Jahresbericht hob Heinz Wessel den vollendeten Bau der Toiletten mit Behinderten-WC hervor, in den 20 ehrenamtliche Helfer 650 Stunden Arbeit investiert hatten. Ende Juli hatte der Verein seinen Erntetag, an dem zahlreichen Besuchern gezeigt werden konnte, wie früher der Roggen gemäht wurde. Beim Pfarrfest im August wurden Maschinen ausgestellt sowie Bier aus dem „Jauchefass“ ausgeschenkt.

Im Oktober gab es im Museumsdorf Dreschvorführungen, und auch die Bodenbearbeitung von früher mit altem Gerät wurde gezeigt. Ein Tagesausflug führte die Oldtimerfreunde zu den Werken und Produktionsstätten von Amazone in Hude und Altmoorhausen. Nach einem ausführlichen Vortrag über Amazone durch den gebürtigen Garreler Michael Mayhaus wurde die Gruppe durch die Werke geführt. Sehr gut besucht war auch das Spekulatiusbacken im Dezember. Erstmalig hatte dort Andre Meyer Schwarzbrot nach dem alten Rezept gebacken.

Ende des Jahres konnte schließlich noch ein neues „altes Gerät“ für die Sammlung, ein Bagger, von Ernst Lanfermann abgeholt werden. Der Verein hat zudem im vergangenen Jahr an mehreren Oldtimertreffen anderer Vereine teilgenommen und konnte zahlreiche Führungen durch das Museum machen.

Einen Ausblick auf das bevorstehende Jahr gab Vorsitzender Bernd Emke. Für den 21. Mai ist ein Tag der offenen Tür geplant. Im Museumsdorf Cloppenburg wird der Club am 4. Oktober zum Dreschen vertreten sein. Das Spekulatiusbacken ist am ersten Advent, 29. November, angesetzt. Außerdem wollen die Oldtimerfreunde sich wieder handwerklich betätigen. Geplant ist ein Unterstand für die Geräte, die der Verein bisher auswärtig untergebracht hat.

Quelle: https://www.nwzonline.de/cloppenburg/kultur/nikolausdorf-vereinswesen-oldtimerclub-neuer-bagger-bereichert-sammlung_a_50,7,1387734950.html

Schreibe einen Kommentar