Wie Wolfgang Engelmann vom Priester zum Familienvater wurde

Reiner Kramer

Wolfgang Engelmann war am Dienstag im Fokus der Kamera. Gedreht wurde auch auf dem Sportplatz des SV Nikolausdorf/Beverbruch.

Der Einspieler wurde am Dienstag auch auf dem Sportplatz in Nikolausdorf gedreht. Ausgestrahlt wird er am kommenden Dienstag, 22. September.

Nikolausdorf Der Wechsel vom Priester zum verheirateten Familienvater – über seinen Lebensweg wird der Nikolausdorfer Wolfgang Engelmann am kommenden Dienstag, 22. September, in der NDR-Sendung „DAS“ berichten. In einem 3.30-minütigen Einspieler kommt Engelmann ausführlich zu Wort.

Das Kamerateam mit der freien Autorin Elisabeth Bergmann, Kameramann Cengiz Kültür und Tontechnikerin Laura Bechtold drehte am Dienstagmorgen in Nikolausdorf. Erster Drehort für das Team war bei Wolfgang Engelmann zu Hause. Dort skypte Engelmann auch mit Pastor Stefan Jürgens, einem langjährigen Wegbegleiter Engelmanns während seines Priesteramtes und auch im Anschluss. Jürgens gilt als kritische Stimme der katholischen Kirche, die sich für den synodalen Weg einsetzt. Er fordert, den Pflichtzölibat zu beenden und Frauen für Weiheämter zuzulassen.

Auch Engelmann sprach sich im Gespräch mit Autorin Elisabeth Bergmann für eine freie Entscheidung für oder gegen den Zölibat aus. Ob er sich unter veränderten Bedingungen einen Weg zurück in die Kirche vorstellen könnte, vermochte der verheiratete Vater dreier Jungen nicht mit einem klaren Ja oder Nein zu beantworten. Die Frage stelle sich derzeit für ihn auch nicht.

Er sei in Nikolausdorf „angekommen“, betonte Engelmann im Gespräch. In der Weise als Priester zu wirken wie vor seiner Familiengründung sei nicht möglich. „Familie steht für mich an erster Stelle“, betonte Engelmann während des Interviews auf dem Fußballplatz des SV Nikolausdorf/Beverbruch. Dort ist Engelmann als Trainer in der F-Jugend engagiert.

Gedreht wurde auch bei der Agentur für Arbeit in Friesoythe, wo Engelmann auch für die Berufsberatung zuständig ist.

In der Sendung in der kommenden Woche, die von 18.45 bis 19.30 Uhr ausgestrahlt wird, wird die Schauspielerin Elisabeth Lanz auf dem Roten Sofa Platz nehmen. Die österreichische Schauspielerin („Tierärztin Dr. Mertens“) ist Kind eines katholischen Priesters, der den Zölibat gebrochen hat. Aus diesem Anlass wurde am Dienstag auch in Nikolausdorf gedreht. Engelmann (geb. Pille) hatte vor elf Jahren sein Amt als Pfarrer von Barßel niedergelegt. Als Kaplan wirkte der in Mühlen geborene Engelmann auch in Bösel und Garrel.

Quelle: https://www.nwzonline.de/plus-cloppenburg-kreis/nikolausdorf-tv-team-dreht-in-nikolausdorf-wie-wolfgang-engelmann-vom-priester-zum-familienvater-wurde_a_50,9,4002626575.html

Schreibe einen Kommentar